Dass zur Gründung eines Unternehmens mehr als nur die bloße Idee gehört, ist vermutlich jedem, der diesen Schritt gewagt hat oder wagen möchte, klar. Unzählige Dinge sind zu beachten, Entscheidungen müssen getroffen werden, Ideen überdacht, Verträge abgeschlossen und und und. Wie soll man sich da noch zurechtfinden?

Doch keine Angst. Egal ob digital, analog oder im Gespräch – Hilfe, findet sich hierzu in allerlei Formen.

Bevor  man sich also kopfüber in die aufregende Welt des Unternehmertums stürzt, oder schon bis zum Hals darin steckt, kann es nie schaden, sich Erfahrungsberichte und Ratgeber erfolgreicher Unternehmer durchzulesen. Denn wenn eben  solche ihre Geschichte vom Stück vom Kuchen schon mit jedem teilen, warum sich dann nicht auch gleich eine kleine Scheibe davon abschneiden?

Die folgende Auswahl an Büchern ist kein Lese-Muss. Sie spiegelt lediglich persönliche Präferenzen und positive Reviews wider. Natürlich gibt es noch viel mehr Bücher auf diesem Gebiet,   die es wert sind, gelesen zu werden. Doch hier wurden sie, der Einfachheit halber, auf 5 grundsätzlich unterschiedliche Bücher beschränkt, welche sich jedoch alle um dasselbe Thema drehen: Wie gründe ich ein Unternehmen

Das Handbuch für Startups. Steve Blank und Bob Dorf

Ein Arbeitsbuch für jeden, der ein Startup Unternehmen gründen möchte.

Die Autoren orientieren sich an den  Problemen heutiger Startups, klären anstehende Fragen und erläutern diese anhand eines stark praxisorientierten Lösungsansatzes.

Es finden sich darin des Weiteren über 40 hilfreiche Checklisten für sämtliche Projektphasen, sowie spezielle Erläuterungen für Digitale-Startups  und Spin-offs. Darüberhinaus  enthält die deutsche Ausgabe 7 Fallstudien aus dem deutschsprachigen Raum, welche von Prof.Dr. Nils Högsdal und Entrepreneur Daniel Bartel beigesteuert wurden.

„… das beste Buch zum Thema Startup-Gründung was ich je gelesen habe, was besonders an dem hohen Bezug zur Praxis liegt.“

– My Business Blog

New Business Order: Wie Start-ups Wirtschaft und Gesellschaft verändern. Christoph Giesa und Lena Schiller Clausen 

Der absolute Geheim-Tipp unter dieser Bücherauswahl. Frisch und unangepasst stellen die beiden Autoren alle bisher bekannten Wirtschaftssysteme in Frage. Was sie liefern, sind Denkanstöße, denn ihrer Meinung nach verlangt es nach kreativeren, innovativeren Wegen, um ein erfolgreiches Startup-Unternehmen zu gründen und auch aufrecht und erfolgreich zu halten.

„Unabhängig von der eigenen Haltung ist dieses Buch über die digitale Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft zugleich Plicht-Lektüre und Kür-Lektüre. Denn so sehr man über die Lösungsstrategien streiten kann und sollte – so sehr trifft die präzise Analyse ins Mark. Und zwar völlig zu Recht schmerzhaft.“

-Sascha Lobo, Autor und Unternehmer

Smart Business Concepts – Finden Sie die Geschäftsidee, die Ihr Leben verändert. Ehrenfried Conta Gromberg und Brigitte Conta Gromberg      

Die zwei seit Jahren unternehmerisch tätigen Autoren schildern in diesem Buch ihre Ideen, mithilfe von smarten Geschäftsabläufen die Arbeitsbelastung zu senken. Das Buch richtet sich vor allem an Solopreneure und smarte Unternehmer, welchen in 9 Schritten und anhand von 18 exemplarischen Modellen gezeigt wird, wie sie nicht ihre Arbeitsbelastung, sondern ihre Unabhängigkeit steigern. Weiters wird erklärt, wie man, nachdem eine Idee gefunden wurde, diese weiter entwickelt, umsetzt und wie sie in der Praxis funktioniert. Diese Ideen und Vorschläge werden durch 20  Fallbeispiele unterstützt.

„Ich habe noch nie ein Wirtschaftsbuch so schnell gelesen und dabei schon die ersten Strategien für mein Business entwickelt. Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg verstehen es, dem Leser sofort durch Fallbeispiele auf eine Reise mitzunehmen. Ich sehe es als Praxis-Handbuch für alle, die mit der 4-Stunden-Woche nicht in die Umsetzung gekommen sind.“

– Oliver Heubeck, QuerDenkWerk Berlin

Kopf schlägt Kapital: Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen: Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein. Günter Faltin  

Günter Faltin, erfolgreicher Gründer der Teekampagne, regt in diesem Buch die Fantasie des Lesers an und stellt die Idee in den Mittelpunkt. Anders als in den bisher vorgestellten Büchern, empfiehlt er, die ganze Betriebswirtschaft den Fachleuten zu überlassen und sich darauf zu konzentrieren, die eher unkonventionellen Ideen weiter zu verfolgen und aus zwei absolut offensichtlichen Komponenten das Unerwartete zu schaffen. Lebhaft und leidenschaftlich schreibt Günter Faltin über die Kreativität, die es braucht, um ein Unternehmen zu gründen, ein Produkt zu verkaufen und auch längerfristig auf dem Markt zu halten.

„Der Unternehmer und Entrepreneurship-Professor räumt mit dem Vorurteil auf, Gründer müssten betriebswirtschaftliche Tausendsassas sein. Ein echter Mutmacher mit Überzeugungskraft!“

-enable (Financial Times Deutschland)

Steuern, aber lustig. Steuertipps für Existenzgründer und Jungunternehmer. Von der Existenzgründung an Steuern sparen – ein Steuerratgeber für Unternehmer, Selbständige und Freiberufler. Andreas Görlich    

Dir war das alles zu trocken? Dann wirst du Andreas Görlich lieben! Extrem humorvoll und frisch wurde hier ein Buch geschrieben, das sich sehr von allen anderen unterscheidet. Und dabei kommt nichts zu kurz. Gekonnt vereint Andreas Görlich betriebswirtschaftliches Fachwissen mit einer ordentlichen Prise Humor. Und das Ergebnis ist auf  jeden Fall lesenswert!

„Das Buch Steuern, aber lustig! ist einzigartig, da es eine so trockene Thematik locker und unterhaltsam rüber bringt. Das Lesen des Buches macht erstaunlicherweise Spaß und man kann sich in kurzer Zeit über die wichtigsten Eckpunkte informieren.“

-selbstaendig-im-netz.de


Wie bereits erwähnt, gibt es natürlich unzählige weitere Bücher zu diesem Thema. Was du schlussendlich  ließt, und was nicht, sei dabei dir überlassen.