Gesichter, die man kennen sollte.

  • Fabian Rauch
    Fabian Rauch
    Serial entrepreneur
  • Kathrin Treutinger
    Kathrin Treutinger
    Founder Skinnovation
  • Bettina Wenko
    Bettina Wenko
    Marketing & PR bei CAST
  • Walter Ischia
    Walter Ischia
    Kernteam Startup.tirol
  • Stefan Engl
    Stefan Engl
    Junge Wirtschaft
  • Georg Kuttner
    Georg Kuttner
    Managing Partner Startup Live
Fabian Rauch
Serial entrepreneur

Fabian Rauch machte bereits während seines Studiums erste Erfahrungen als Gründer, als er zusammen mit einem Kollegen eine eigene Webdevelopmentagentur gründete. Es folgten eine Taxi App, ein E-Commerce Unternehmen (onloom) und eine Community Plattform (squabble). Wenn er nicht gerade selbst an neuen Projekten arbeitet, gibt Fabian sein Wissen gern an andere Gründer und Gründungsinteressierte weiter und ist daher auf vielen Veranstaltungen als Speaker, Mentor oder Jurymitglied anzutreffen.

Kathrin Treutinger
Founder Skinnovation

Bevor es Kathrin nach Innsbruck zog, arbeitete sie für die Münchner Innovationsagentur HYVE. Heute ist sie selbst Gründerin. Im April startete sie die Webdesignagentur develooper. Neben ihrem eigenen Startup, engagiert sich Kathrin als Community und Startup Event Managerin. AMPION, Ideengarten, Berlin Talent Summit, Business@school, Skinnovation….die Liste an Entrepreneurship Events, die Kathrin (co-) organisiert ist lang und ständig kommen neue Ideen hinzu. Mit Skinnovation, dem ersten Startup Event auf Ski, lockt sie nun auch internationale Entrepreneure nach Tirol.
Drei Fragen an Kathrin:

  1. Wo findest du Inspirationen für gute Ideen?
    Eigentlich muss man nicht super innovativ sein, oft reicht es wenn man bestehende Ideen nimmt, etwas anpasst, umwandelt und dann einfach mal ausprobiert. Zu Skinnovation z.B. hat mich der Ampion Venture Bus aus Afrika inspiriert.
  2. Wie ist die Startup Szene in Innsbruck für Frauen?
    Gründer nennen ihr Startup oft ihr Baby, wenn Babys auch Startups wären, gäbe es viel mehr weibliche Gründerinnen. Innsbruck ist für weibliche Gründerinnen nicht schlecht, aber sicherlich noch keine Hochburg. Mädels traut euch mehr zu!
  3. Kathrin Treutinger in 3 Hashtags:
    #Skinnovator
    #JustF…DoIt
    #TravelLover
Bettina Wenko
Marketing & PR bei CAST

Bettina Wenko ist wohl das bekannteste Gesicht des Gründerzentrums CAST. Kein Wunder, denn schon seit 2008 ist Bettina beim Center for Academic Spin-offs Tyrol – kurz CAST – tätig. Das Team hat sich zum Ziel gesetzt, kreative Menschen mit innovativen Ideen zu fördern und das tut es in unterschiedlicher Weise. Bettina kümmert sich dabei vor allem um Marketing & PR. Wenn sie nicht gerade selbst eine Veranstaltung organisiert oder moderiert, trifft man sie als Speakerin, Coach oder eben einfach „nur“ Teilnehmerin auf so gut wie fast jedem Startup Event in Tirol. Vor gut einem Jahr holte Bettina die Fuckup Night nach Innsbruck. Bei der Veranstaltung berichten „gscheiterte“ Gründer über ihre Erfahrungen und Fehlentscheidungen, aber auch von daraus resultierenden Lernerfolgen. Die Fuckup Night wächst mit jedem neuen Termin um zahlreiche Teilnehmer und ist nicht nur für Entrepreneure ein beliebterer Treffpunkt – schließlich gibt es „Misserfolge“ in nahezu jeder Lebenslage.
Drei Fragen an Bettina:

  1. Wie steht Tirol zu „Fuckups“?
    Offensichtlich ganz positiv, sonst hätten die FuckUp Nights nicht so großen Anklang hier in Innsbruck gefunden. Der Weg zum Erfolg ist eben keine Asphaltstraße sondern eher ein Hindernisparcours.
  2. Was bedeutet der Begriff Startup für dich?
    Für mich ist es fast schon ein „überstrapazierter“ Begriff, etwas abgedroschen, vom Hype überrollt. Mittlerweile vereint Startup ja schon alles, was eine neue Unternehmensgründung ist. Es erscheint mir manchmal schon als Schimpfwort 😉 Ich versuche immer mehr darauf zu achten konkretere Begriffe zu verwenden, wenn ich kommuniziere.
  3. Bettina Wenko in 3 Hashtags:
    #kommunikativ
    #umtriebig
    #ImmerAufDerSuche
Walter Ischia
Kernteam Startup.tirol

Omnipresent – so könnte man Walter Ischia in einem Wort beschreiben. Denn neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer bei AYUDARUM, ist Walter Co-Founder von WHAT YOU NEED Marketing, Ansprechpartner in Tirol für CONDA Crowdinvesting, im Investmentteam von Hermann Hauser und im Gründungsteam von Startup.tirol und daher auf jeglichen Startup Veranstaltungen in Österreich anzutreffen – als Speaker, Coach, Jurymitglied oder Networker.
Drei Fragen an Walter:

  1. Wie würdest du die Investorenmentalität in Tirol mit einem Wort beschreiben ?
    Ausbaufähig.
  2. Wie hat sich die Startup Szene in den letzten 10 Jahren in Innsbruck verändert?
    In den letzten 8 nicht besonders, aber in den letzten 2 Jahren hat die Szene etwas Fahrt aufgenommen. Es ist viel Wille da, hoffentlich kommen bald Ergebnisse dazu.
  3. Walter Ischia in 3 Hashtags:
    #Startup.Tirol

    #Miteinandergroßesschaffen
    #scheissdraufdasmachenwireinfach
Stefan Engl
Junge Wirtschaft
Digital & tech entrepreneur, climber, skier – das ist Stefan Engl. Gestartet hat Stefan´s „entrepreneurial journey“ als Webdeveloper. Mittlerweile hat er bereits sein drittes Unternehmen gegründet. Nach einer Webagentur und einem online Gesundheitstrainer folgte Kjero.com, ein erfolgreiches Portal für Produkttests. Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit engagiert sich Stefan seit 2014 ehrenamtlich bei der Jungen Wirtschaft Tirol und ist als Startup Beauftragter unter anderem für die Eventreihe „Start-Up Class“, das Programm „Start Ahead“ oder den „Founders Talk“ verantwortlich.

Drei Fragen an Stefan:

  1. Wie hat sich die Startup Szene in Tirol in den letzten fünf Jahren verändert?
    Neben der positiven Aufbruchstimmung sind vor allem zahlreiche schnell wachsende Startups mit großem Marktpotenzial entstanden. #GrowingUnicornsInTyrol
  2.  Wie würdest du die Investor Mentalität in Tirol mit einem Wort beschreiben?
    Improving
  3. Stefan Engl in 3 Hashtags
    #BeCurious
    #NeverStopLearning
    #BelieverInABrightTechFuture
Georg Kuttner
Managing Partner Startup Live

Georg ist Managing Partner der Startup Live GmbH. Was er da macht? Startups mit etablierten Unternehmen verbinden und damit eine Win-Win Situation für alle Beteiligten schaffen. Georg hat an der Uni Innsbruck und der FH Kufstein studiert und ist Local Representative bei AustrianStartups. Neben seiner Tätigkeit als „Startup Ecosystem Shaper“, ist Georg Experte für Public Speaking, Moderation und den perfekten Pitch. Seine Tipps für angehende Gründer: Start regional – think global – scale fast!
Drei Fragen an Georg:

  1. Wo kann man dich in Innsbruck antreffen?
    Startup Live Innsbruck, Startup Club Tirol, AYUDARUM Rooftop, IECT Summer School, …
  2. Wie würdest du die Gründerszene Innsbrucks mit einem Wort beschreiben?
    Up-and-coming (still one word)
  3. Georg Kuttner in 3 Hashtags:
    #Pitchgasm
    #StartupLiveLife
    #SocialMediaWhore